Menschliche Beziehungen leiden im 21. Jahrhundert häufig daran, dass sie oberflächlich sind. Gerade in der Großstadt Berlin hat man die große Auswahl wenn es darum geht, Menschen für gemeinsame Freizeitaktivitäten jeglicher Art zu finden.
Passt jemand in seinen Ansichten nicht zu einem, hat man die Möglichkeit zehn andere “auszuprobieren”. Aber welchen Sinn macht das?

Ich möchte dich mit diesem Beitrag dazu einladen, Menschen wieder viel tiefer kennenzulernen. Dich auf die Seelen der Menschen einzulassen, mit denen du dich bewusst umgibst. Ich meine damit nicht, dass du nicht hinterfragen sollst, mit wem du Zeit verbringst.
Aber es macht durchaus Sinn, Menschen näher kennenzulernen und an sich heranzulassen um echte Wunder zu erleben.

Wie ärgerlich wäre es doch, wenn du in ein paar Jahrzehnten dein Leben Revue passieren lässt, und dich ärgern würdest, diese oder jene Bekanntschaft nicht viel tiefer in dein Leben hineingelassen zu haben.

Ja vielleicht wurdest du echt hart enttäuscht.
Vielleicht hast du eine oder mehrere Beziehungen und Freundschaften erlebt, bei denen du hintergangen wurdest, bei denen dein Vertrauen missbraucht wurde und zum Schluss wolltest du dich einfach nur noch verkriechen.
Vielleicht bist du auch gerade jetzt in dieser Situation.
Vielleicht flüchtest du dich dafür in den Sport oder in die Arbeit um dich nicht mit deinen zwischenmenschlichen Beziehungen auseinandersetzen zu müssen.

Aber ich sage dir: Wenn du dich wieder richtig auf Menschen einlässt, dann erwarten dich in nächster Zeit wirklich wahre Wunder!

Und dazu kannst du direkt in deinem Kreis an Menschen anfangen, die dich tagtäglich umgeben. Vielleicht ist es der Kaffeeverkäufer, bei dem du jeden Tag deinen Kaffee holst, oder die Fitnessstudiobekanntschaft, mit der du eigentlich schon lang ein paar Worte mehr wechseln wolltest, dich aber noch nicht getraut hast.

Trau dich!

Versuche die folgende Übung: Lass in eurer nächstes Gespräch einfließen, dass du einen tollen Artikel gelesen hast und eine These untersuchen möchtest.
Dazu fragst du dein Gegenüber, ob ihr gemeinsam 5 Dinge herausfinden könnt, die ihr in eurer Kindheit gemeinsam hattet.
Die These ist, dass ihr euch nach diesen 5 Dingen einander viel näher fühlen werdet. Auf Grundlage der Informationen lässt sich vielleicht sogar ein längeres Gespräch bei einem Tee oder einem Stück Kuchen genießen.

Und vielleicht wird aus einem solchen Gespräch auch eine Freundschaft für’s Leben.

Auch wenn du vielleicht Angst hast, erneut verletzt zu werden, möchte ich dich ermutigen, die Hoffnung nicht aufzugeben.
Es gibt Menschen, auf deren Wort man sich auch heute noch verlassen kann!
Ich selbst lerne immer wieder sehr viele solcher wunderbaren Menschen auf meinem Seminar kennen!

Komm auch du gern dazu und lerne Frauen kennen, denen es genauso geht wie dir, und geht das gemeinsam an!

Hier kannst du dich über die kommenden Seminartermine informieren

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.