Pferdegestütztes Coaching Franziska Müller

Wenn man sich die Coachingszene so anschaut, dann werben sehr viele Coaches und Trainer damit, dass sie dir helfen können, deine Bestimmung oder deinen Sinn zu finden. 

Tatsächlich ist es aber so, dass du deine Bestimmung einfach selbst festlegen kannst! 

Es gibt niemanden, der eine Liste führt und bei der Geburt eines jeden Babys hinter dem Namen eine gewisse Bestimmung notiert. Stell dir mal vor, was das bedeuten würde! Du würdest womöglich dein ganzes Leben lang nach einer Bestimmung suchen, dich bei der einen oder anderen Sache womöglich wohlfühlen, aber immer weiterziehen, weil du zweifeln würdest, ob du deine wahre Bestimmung schon gefunden hast. Nein warte – das ist schon so, oder?

Was wäre, wenn du deine Bestimmung einfach so, heute, hier und jetzt festlegen könntest? Und was ist, wenn das gar keine große Sache sein muss? 

Du musst nicht zwingend ein Waisenhaus in Afrika aufbauen, um eine Bestimmung zu erfüllen. Ich meine, es ist cool und gut, wenn du das machst. 

Aber womöglich tust du der Welt einen riesigen Gefallen, wenn du heute einfach festlegst, dass es deine Bestimmung ist, Freude am Leben zu haben. Jeden Tag. Jeden Tag zu lachen und glücklich zu sein. 

Was wäre dann? Dann hättest du deine Bestimmung erfüllt. Nun gut, jeden Tag lachen und glücklich sein wäre eine Bestimmung, die jeden Tag betrifft. Also nicht wie ein Waisenhaus, was einmal gebaut wird und dann fertig ist. 

Aber die Sache wäre abgehakt. Welche großartigen Möglichkeiten würden sich ergeben, wenn du diese Bestimmungssache, die dich ewig viel Zeit gekostet hat und auch Nerven, einfach abhaken könntest?

Für was wärst du dann frei?

Wem könntest du alles helfen und auf welche unterschiedlichen Weisen könntest du eine immer größer werdende Bereicherung für die Welt sein? 

Welche Grenzen würden dich nicht mehr aufhalten und wie würdest du leben?

Lass nicht so viel Zeit verstreichen, in dem du zweifelst und suchst. Mach einfach! Niemand hält dich auf! Und das musst auch du nicht! 

Wir Menschen stehen uns manchmal selbst im Weg. Wir haben so viele Ausreden, wenn es darum geht, zufrieden und glücklich zu sein. 

Wir fühlen uns noch nicht bereit, zu jung, zu alt, zu dünn, zu dick, zu albern, zu ernst, zu unprofessionell, zu überqualifiziert und und und. 

Ich kann dir heute und jetzt sagen: Du bist toll, so wie du bist, genau in diesem Moment. Und du kannst genau aus dieser Situation heraus und mit den Eigenschaften, Skills und auch dem Gepäck, das du hast, anfangen, das zu verwirklichen, was du willst! 

Du musst niemand um Erlaubnis bitten, außer dich selbst! 

Und das ist wohl der härteste Schritt. Wenn wir uns selbst Dinge erlauben wollen, dann müssen wir vorher stark reflektieren. Uns selbst auf eine ehrliche Weise selbst kennenlernen und in die tiefen Schubladen greifen und Erinnerungen, Selbstzweifel oder Ängste hervorholen, die wir schon vor längerer Zeit bewusst oder unbewusst an diesem Ort vergraben haben. Und ich weiß, das ist echt unangenehm. Aber alles was danach kommt, ist es Wert diesen Schritt zu gehen. 

Ich habe vor Kurzem mein neues Buch veröffentlicht, in dem ich euch Einblicke in meine Coachings gebe und Frauen vorstelle, die es gewagt haben, in ihre dunklen Schubladen zu schauen. 

Die erste Auflage ist schon fast ausverkauft, aber die zweite ist bereits bestellt. Wenn du dir also ein vorweihnachtliches Geschenk machen möchtest, dann schreibe mir gerne eine Email und bestelle dir dein Exemplar. Oder zwei, eins für dich und eins für deine Mutter. Oder deine Freundin. Oder deine Schwägerin. 

Schreibe dazu einfach eine Email an: buch@fanziska-mueller.de 

Viel Spaß beim Lesen! 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.