Entscheidungen Teil 2

Wir haben jeden Morgen, an dem wir erneut erwachen, so viele Möglichkeiten. Wie können wir uns aus dieser Fülle heraus entscheiden?

Welche Schuhe ziehe ich heute an? Die hohen oder die flachen?
Ist heute ein Kleid oder ein Anzug die richtige Garderobe?

Und wie können wir uns gut entscheiden?

Es liegt schon im Wortstamm, dass wir uns mit einer Entscheidung von Alternativen scheiden, für die dann logistisch keine Zeit mehr bleibt oder die neben der gewählten Option keinen Platz haben.

Wie treffen wir aber gute Entscheidungen?

Angst zu haben oder Schmerz zu empfinden kann durchaus Teil einer guten Entscheidung sein. Und nur weil wir uns bei einer Entscheidung gut fühlen, heißt das nicht gleichzeitig, dass die Entscheidung für unseren Wunsch zielführend ist.

Woran erkennt man also eine gute Entscheidung?

Wie wäre es, wenn ich dir zeige, wie du nicht nur eine gute Entscheidung treffen kannst, sondern in Zukunft jede deiner Entscheidungen gut ist?

Um dies zu erreichen, darfst du dir überlegen, in welchen Situationen du gute Entscheidungen triffst. Was machen diese Situationen aus? Wie fühlst du dich in diesen Situationen? Wer ist in solchen Situationen bei dir und wer ist nicht bei dir?
Und kannst du diese Situationen nachahmen bei wichtigen Entscheidungen, wo du normalerweise nicht so cool drauf wärst?
Kannst du dir vorstellen, ein Entscheidungsmuster zu entwickeln, durch das du immer gute Entscheidungen triffst?
Unter welchen Bedingungen klappt das gut?

Du kannst da bestimmt ein Muster erkennen. Deine Aufgabe ist es zukünftig bei wichtigen Entscheidungen dieses Muster anzuwenden.
Und es geht noch ein bisschen weiter.

Du kannst dich deinem Ziel nur nähern, wenn du dir genau bewusst bist, was dieses Ziel ist. Auf Grundlage des Ziels kannst du dann Entscheidungen treffen, dein Muster ausmachen und konzentriert alle Entscheidungen darauf ausgerichtet treffen.
Aber weißt du, was dein Ziel ist?

Sobald du dir deines Ziels bewusst wirst, wird es dir auch viel leichter fallen, Entscheidungen zu treffen!
Denn sobald du dann alle Entscheidungen auf dein Ziel abwägst und dich danach entscheidest, wirst du dich automatisch deinem Ziel nähern.

Ja, man muss sich dabei auch manchmal schmerzhaft von Dingen lösen, dann müssen die hohen Schuhe manchmal doch im Kleiderschrank bleiben,
aber dein Rücken wird es dir am Ende des Tages danken.

Eine gute Entscheidung ist eine Teilnahme an einem meiner Seminare.

Dort lernst du noch sehr viel intensiver, wie du gute Entscheidungen treffen kannst. Und wenn du es nicht ernst meinst, dann zeigen die Pferde dir das.
Lass dir von den Pferden das Gefühl von echten, innerlich ernst gemeinten und wirksamen Entscheidungen zeigen!
Buche jetzt dein Ticket!

Link zum Seminar

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.