… aber ist es das wirklich? Nein, ist es nicht! Zumindest nicht, wenn es darum geht, negative Erfahrungen oder Gedanken ein für alle mal loszuwerden! Gerne würde ich dir jetzt sagen, dass es möglich ist, kraftraubende Erlebnisse für immer und ewig loszulassen, aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das oft ein Wunschgedanke ist.

Was ich allerdings weiß, weil ich es selbst erlebt habe und auch immer wieder von meinen Teilnehmern höre: Du kannst ab sofort beginnen, Erfahrungen anders zu bewerten. Ihnen dadurch die Macht nehmen, sich weiterhin negativ auf dein Leben auszuwirken!

Es gibt Situationen und Erlebnisse in meinem Leben, die ich niemals vergessen werde. Ich kann mich noch so sehr anstrengen, aber je tiefer die seelischen Wunden sind, desto mehr haben sie sich in mein Gedächtnis eingebrannt. Sie gehören zu mir und sie machen mich aus. Ohne sie wäre ich nicht der Mensch, der Coach, die Partnerin, die ich heute bin.

Wenn Menschen zu mir in die Seminare oder Ausbildungen kommen und mir von Kontrollverlust, Machtlosigkeit, Hilflosigkeit oder Vertrauensverlust berichten, kann ich ihnen in kürzester Zeit helfen. Warum? Weil ich sie verstehe und weiß, wie sie sich fühlen. Weil ich aus eigener Erfahrung weiß, wie man darunter leidet, jedoch all diese beängstigen und einengenden Emotionen in kraftvolle Antreiber umwandelt!

Heute blockieren mich alte Erlebnisse nicht mehr und genau das ist es, was ich unter loslassen verstehe:

Ich kann die Dinge nicht ungeschehen machen. Ich kann jedoch darüber bestimmen, ob sie mich weiterhin ängstigen, blockieren und mich klein machen oder ob ich ihnen die Macht entziehe!

Entschließe auch du dich dazu, den Menschen, die dich mal verletzt haben, keine Macht mehr über dein Leben zu geben. Es ist eine Entscheidung und es ist ein Training.

Wann immer negative Gedanken an früher auftauchen, hast du die Wahl, wie du sie bewertest: Entweder bewertest du sie als kraftraubend oder ungerecht oder du siehst ein, dass du das Vergangene nicht mehr ändern kannst und akzeptierst das Geschehene. Damit meine ich nicht verzeihen, sondern die Einsicht, dass du es nicht mehr ungeschehen machen kannst.

Und dann stell dir folgende drei Fragen:

  • Habe ich es überlebt?
  • Hat es mich unterm Strich stärker gemacht?
  • Gibt es etwas, dass ich dadurch gelernt habe?

(Sei bitte bei Punkt 2 und 3 ehrlich zu dir.)

Wenn du die drei Fragen mit „ja“ beantworten kannst, weißt du, dass es keinen Grund mehr gibt, noch länger daran festzuhalten. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir nur die Aufgaben im Leben erhalten, für die wir bereit und stark genug sind.

Deshalb sage dir ab heute:

  • Ich habe es überlebt!
  • Es hat mich stärker gemacht!
  • Ich habe daraus gelernt, dass …!

Wann immer du Gefahr läufst, dich von „Altem“ überrollen zu lassen, sage dir diese drei Sätze. Trainiere sie! Es reicht nicht, sie sich einmal bewusst zu machen. Altes loszulassen, ist ein konsequentes Training. Tag für Tag. Manchmal anstrengend und herausfordernd, aber machbar und am Ende wirst du belohnt – vom Leben! Weil sich ab dem Zeitpunkt alles verändert. Du entwickelst dich vom Opfer zum Gestalter und lebst ein Leben, das du heute vielleicht noch nicht für möglich hältst!

Diesen Text widme ich von ganzem Herzen K., die nie aufgibt und ihren Weg immer weiter geht. Trotz unvorhersehbarer Widrigkeiten bleibt sie dran und macht weiter. Und eines weiß ich genau: Es wird nicht mehr lange dauern und sie wird anderen Menschen so viel Lebenskraft und -freude geben, dass sie die Welt dadurch auf wunderbare Weise verbessern wird!

Von Herzen

deine Franziska

Büro: Franziska Müller /
Schützenstraße 44, 12165 Berlin, Deutschland /
mail [at] franziska-mueller.com