Höre und spüre die Emotionen, die zu diesem Text gehören!

Verantwortung zu übernehmen klingt einfach, ist für viele jedoch eine echte Herausforderung, weil sie auf einmal klare Entscheidungen treffen und mit den Konsequenzen umgehen können müssen. Oftmals konzentrieren wir uns jedoch zu sehr auf die Konsequenzen und gleiten dann so sehr in die Unsicherheit ab, dass wir letztendlich doch keine Entscheidung treffen.

Unsere Gedankenszenario fühlt sich so beängstigend an, dass wir uns ohne Entscheidung sicherer fühlen. Dabei ist genaue diese Sicherheit der größte Trugschluss überhaupt, weil keine Entscheidung auch eine Entscheidung ist - und zwar meist eine, deren Konsequenzen uns auf Dauer noch weniger zusagen.

Die wenigsten Menschen vergessen, dass wir in allem, was wir denken, tun und sagen, Entscheidungen treffen. Vor jedem Satz treffe ich die Entscheidung, ihn zu sagen. Vor jedem Blick entscheidest du dich, zu schauen, wie du schaust. Alles, was wir tun und lassen ist das Resultat unserer Entscheidungen und die sollten wir stets verantwortungsvoll treffen.

Ein Coaching verlangt von mir verantwortungsvolle Entscheidungen im Sekundentakt und immerwährende Neutralität! Jeder Coach muss wie ein weißes Blatt Papier ins Coaching gehen und dieses weiße Blatt Papier auch währenddessen immer wieder erneuern. Sobald wir uns in Bewertungen oder Erwartungen wiederfinden, erhalten wir verantwortungslose Resultate!

Dass meine Art des Coachings andere Menschen so fasziniert, beruht unter anderem auf meiner allergrößten Klarheit und einem Verantwortungsbewusstsein, das mir selbst keine Grenzen setzt. Verantwortung bedeutet nämlich nicht, andere nicht aus der Reserve zu locken und sie nicht zu überfordern. Verantwortung im Coaching bedeutet, andere Menschen wertschätzend und respektvoll zu fordern und wenn es sein muss, sie auch an ihre Grenzen zu bringen, um sie zu fördern!

Eine meine größten Lehrmeisterinnen in Sachen Klarheit und Neutralität war und ist Sandra Maischberger, mit der ich viele Jahre zusammengearbeitet habe. Von ihr habe ich von der Pike auf gelernt, wie man klare Fragen stellt, die auch mal provokativ sein dürfen, ohne dem Gegenüber dabei das Gefühl der Überrumpelung zu vermitteln.

Von Sandra Maischberger, eine der erfolgreichsten Talkshow-Moderatorinnen und TV-Produzentinnen, zu lernen, ist unbeschreiblich! Als Journalistin muss sie immer sehr neutral sein und das schafft sie auch dann, wenn sie nachhakt, bohrt und dranbleibt. Sie entlockt Antworten auf so klare, charmante, neutrale und auch wertschätzende Art und Weise, dass ich immer wieder den Hut vor ihr ziehe.

Ja, Sandra Maischberger zählt für mich zu meinen Vorbildern. Nicht nur aus fachlicher Sicht, sondern auch als Mensch! Danke liebe Sandra! Du hast mir eine ganze neue Welt eröffnet und mich zudem auch noch dabei unterstützt, diese Welt zu betreten und erfolgreich in ihr zu agieren! Ohne deine Unterstützung wäre ich nicht da, wo ich heute bin!

Danke!

Franziska

 

Fotocredit: IMAGO / Horst Galuschka Sandra Maischberger

Büro: Franziska Müller /
Schützenstraße 44, 12165 Berlin, Deutschland /
mail [at] franziska-mueller.com