Franziska Müller im Interview: Wie ist MINDBOXING entstanden?

Höre und spüre die Emotionen, die zu diesem Text gehören!

„Mindboxing ist in der Sekunde entstanden, als ich erkannte, welche mentale Macht tatsächlich in uns steckt und wie sehr ich ich mental sabotierte, obwohl ich dachte, mental alles im Griff zu haben. An diesem Trainingstag war ich dermaßen fassungslos über das, was mit mir geschah, dass ich sofort wusste: Das brauchen ALLE Frauen!

Ich war erst ein paar Tage beim Boxtraining und so ehrlich will ich sein: Mein muskulärer Zustand war unterirdisch. Ich war zwar immer recht sportlich gewesen, aber Muskelkraft, geschweige denn Muskeln, waren meinem Körper recht fremd. Als mein Trainer mir an besagtem Tag sagte, ich solle einen 40kg schweren Treckerreifen vom Boden anheben, um ihn umzuschubsen, lächelte ich ihn an und sagte: Du weißt aber schon, wem du das sagst, oder? Du weißt schon, dass ich das nicht mal im Ansatz schaffe, oder? Er grinste nur und sagte: Los, mach!

Ok, dann zeig ich ihm halt, dass ich es nicht kann, dachte ich mir. Trotzdem gab ich alles, was in meiner Kraft lag. Ist ja nicht so, dass ich ihm nicht das Gegenteil beweisen wollte, aber es gelang mir nicht mal zwei Zentimeter und dann versagten meine Kräfte wieder. Ich versuchte es ca. dreimal und gab dann schnaufend auf. Ich hab‘ doch gesagt, dass er viel zu schwer für mich ist, sagte ich ihm völlig außer Puste. Mein Trainer schüttelte nur den Kopf und sagte: Du weißt gar nicht, was in dir steckt. Du kennst deinen Körper nicht und machst ihn zu dem, was du über ihn glaubst.

Oh doch, ich kannte meinen Körper seit über 50 Jahren und ich wusste auch, dass er für derartige Anstrengungen nicht geschaffen war. Fünf Minuten später wurde ich eines Besseren belehrt und ich werde das, was geschah, niemals mehr vergessen.

Ich dehnte meine müden Muskeln gerade, als mein Trainer mir zurief, ich solle mal nach links schauen. Ich traute meinen Augen nicht. Vor meinem 40 kg schweren Treckerreifen stand ein 7jähriger Junge, dessen Oberschenkel den Umfang meiner Unterarme hatten. Dieser Hauch von Nichts wollte doch wohl nicht den Reifen anheben? Nein, er wollte nicht, sondern tat es!

Mit offenem Mund stand ich da und traute meinen Augen nicht – wie war das möglich? Drei Sekunden später stand ich neben ihm und wusste: Wenn dieser kleine Junge es schaffen konnte, konnte ich es auch. Ich bückte mich, hob den Reifen an und schmiss ihn um. Als wäre nie etwas gewesen und mit einer Leichtigkeit, die mich selbst erstaunte.

Ich schaffte es, weil ich wusste, dass ich es konnte, weil er es konnte. Seit dieser Sekunde weiß ich, dass wir uns oftmals zu 100% unterschätzen! Bis dato war ich mental immer sehr fit und wenn es um Zieleerreichung etc. ging, war ich mental immer in Bestform. Mir war jedoch nicht bewusst, wie sehr ich meine körperliche Fitness mental sabotierte.

Diese Erfahrung war für mich lebensverändernd und sie wird auch für alle Teilnehmerinnen des MINDBOXING.Camps lebensverändernd sein. Ich will, dass jede Frau erkennt, was tatsächlich in ihr steckt und dass sie aus sich rausholt, was wirklich da ist.“

Frauen kämpfen alle mit den gleichen Problemen und ihr größtes Problem ist, dass sie glauben, immer kämpfen zu müssen. Damit darf endlich Schluss sein! Bei MindBoxing darf jede Frau bewusst und kontrolliert in den Ring steigen und kämpfen, um hinterher nicht mehr kämpfen zu müssen.

 

Büro: Franziska Müller /
Schützenstraße 44, 12165 Berlin, Deutschland /
mail [at] franziska-mueller.com