Liebe Leserin und Leser,

heute wende ich mich mit einem besonders wichtigen Thema an Dich. Egal, was Du in Deinem Leben für ein Ziel erreichen willst – Du musst dabei immer Du selbst sein. Das hört man oft, aber was heißt das eigentlich genau? Und wie stellt man das an? Und ist das nicht ein bisschen egoistisch? Überhaupt – warum sollst Du eigentlich Du selbst sein? Diese Fragen möchte ich Dir heute beantworten. Fangen wir von vorne an:

Was bedeutet es eigentlich, du selbst zu sein?

Natürlich bist Du im Grunde genommen immer Du selbst. Du bist ja nicht manchmal jemand anders. Aber manchmal sind wir ein bisschen fremdgesteuert. Es kann sein, dass zum Beispiel Deine Pläne und Entscheidungen nicht so richtig „Du selbst“ sind: Wenn Dir zum Beispiel von anderen Menschen eingeredet wird, dass dieses oder jenes besser für Dich sei oder dass Du irgendetwas sowieso nicht erreichen kannst.

Denk einmal über Dein Leben nach. Bist Du schüchtern – oder wurde Dir immer nur gesagt, dass Du schüchtern bist, und Du hast es immer geglaubt? Ist Dir die Sicherheit, die Dein Job Dir bietet, wirklich so wichtig – oder hast Du nur das Gefühl, irgendwen zu enttäuschen, wenn Du diese Sicherheit aufgeben würdest?

Wenn Du in Dich gehst und über wichtige Entscheidungen in Deinem Leben nachdenkst, dann sagen Deine Gefühle und Deine Erinnerung Dir, was eigentlich wirklich Du bist. Manchmal kann sich das auch widersprechen und trotzdem beides wahr sein: So lange die Bedürfnisse und Gefühle von Dir kommen und Dir nicht eingeredet wurden, sind sie echt.

Aber ist das nicht egoistisch und wozu ist das gut?

Nein, es ist ganz und gar nicht egoistisch. Denn Du selbst zu sein, hat einen ganz wichtigen Grund: Wenn Du das tust, was Deinen eigenen Wünschen entspricht, dann bist Du auch mehr motiviert als bei allem anderen. Also wirst Du auch viel mehr erreichen können! Wenn Du also etwas nur tust, um anderen zu gefallen, dann wirst Du darin nie so gut sein, wie wenn Du das machst, was Du liebst! Und Du tust weder Dir noch Anderen einen Gefallen, wenn Du etwas nur halbherzig machst oder sagst.

Deshalb ist es auch nicht egoistisch. Du sollst Dich ja auch nicht unsozial verhalten: Na klar, wir tun nicht nur Dinge für uns, sondern auch für andere. Das ist auch gut und richtig so. Aber Du solltest eben den Unterschied kennen! Das kann Dir viel Frust ersparen. Und Du wirst staunen, zu was Du fähig bist, wenn Du endlich Du selbst bist und Dein Leben lebst!

LG

Deine Franziska

Büro: Franziska Müller /
Schützenstraße 44, 12165 Berlin, Deutschland /
mail [at] franziska-mueller.com